Großartige Leistungen beim Cup-Finale 2020 am Chiemsee

Nicht nur der Fuschlsee gilt unter den Freiwasserschwimmern als Klassiker, auch das Chiemsee-Langstreckenschwimmen über 4500 Meter von der Fraueninsel nach Übersee gilt als solcher. Dies beweist die Tatsache, dass der Wettkampf schon wochenlang vor dem Renntag ausgebucht war und dass viele Athleten aus dem gesamten Bundesgebiet und dem Ausland anreisen.

Nachdem in den vergangenen Jahren das Wetterglück fehlte, so hatte der Wettergott in diesem Jahr ein Einsehen und sorgte für gute Sicht auf die großen Orientierungs-Bojen, die alle 500 Meter gesetzt waren. Und auch der See hatte neben seinen bekannten Strömungen nur geringen Wellengang. Aufgrund der Corona-Krise konnten in diesem Jahr im arena Alpen Open Water Cup nur sechs statt der geplanten neun Durchgänge stattfinden und so begrüßte Organisator Markus Füller 221 Aktive, die sich in neun Gruppen im Startabstand von drei Minuten in das knapp 20 Grad warme Wasser stürzten zum diesjährigen Saison-Finale.

Nach der obligatorischen und verpflichtenden Wettkampfbesprechung im Strandbad Übersee marschierten alle Teilnehmer zum Schifffahrtssteg Feldwies/Übersee, um sich von der Chiemsee-Schifffahrt Ludwig Fessler KG (die während der verlängerten Startzeit – es gab ja keinen Massenstart – ihre Route änderte) zur Fraueninsel fahren zu lassen. Die gesamte Strecke war wie immer hervorragend durch die Wasserrettung Chiemsee unter der Leitung von Axel Seitz gesichert.

Nachdem alle Teilnehmer das Ziel erreicht hatten, durfte sich Nicky Lange (SK Sparta Konstanz) erneut als Sieger feiern lassen. Er war der einzige, der in diesem Jahr unter einer Stunde blieb und verwies nach 59:04 Minuten Domingo Alvarez und Stephane Guisard (beide ESO Swimming Team) auf die Plätze zwei und drei. Bei den Damen setzte sich Cosima Rau (SG Mittelfranken) nach 1:03:16 Stunden und damit 16 Sekunden vor Marie-Therese Bartl (SV Wacker Burghausen) durch, Dritte wurde Martina Maurischat (TSV 1862 Bad Reichenhall), die nach der Siegerehrung meinte „das könnten meine Enkelinnen sein“.

In den Altersklassen konnten bei den Junioren (23 Jahre und jünger) Cosima Rau vor Marie-Therese Bartl und Theresa Danzer (SU citynet Hall) beziehungsweise Laurenz Privo vor Marcus und Simon Joas (beide TV Immenstadt) gewinnen. Die weibliche Masters 1 (24-39 Jahre) entschied Stefanie Andreß vom SSV Ulm1846 vor Ann-Katrin Metzger und Sarah Mathe (SV München 1899) für sich. Bei den Herren war einmal mehr Domingo Alvarez (ESO Swimming Team) nicht zu bezwingen, dahinter folgten Oleksandr Valinkevych und Tim Krämer. In der Masters 2 (40-49 Jahre) verwies bei den Damen Monika Messner (SU citynet Hall) Marina Spottke und Nina Nagele (Tiroler Wassersportverein) auf die Ränge zwei und drei, während bei den Herren Nicky Lange vor Michael Dieckmann (SG Stadtwerke München) Torsten Dutschek (TSG Nordwest 1898) triumphierte. Bei den Masters 3 (50-59 Jahre) belegten bei den Damen Martina Maurischat, Klaudia Braig und Kerstin Thomas die Plätze eins bis drei, bei den Herren waren dies Stephane Guisard (ESO Swimming Team), Jochen Stelzer (TriTeam FFB) und Robert Kellermann (Exathlon). Die Masters 4-Wertungen (über 60 Jahre) gingen an Barbara Kutschbach (SU Gernali Salzburg) vor Elke Dorn und Christina Schuhmann (SSG Neptun Germering), sowie Klaus Dahlinger (SG Stadtwerke München) vor Jürgen Sigwarth (SV Cannstatt) und Rudi Christmann (TSV Karlsfeld).

Oliver Nowotny

219 Aktive beim Chiemsee-Langstreckenschwimmen

Zum dritten Mal organisierte Markus Füller mit seinem Team das traditionsreiche Chiemsee-Langstreckenschwimmen von der Fraueninsel nach Übersee mit einer Streckenlänge von 4,5 Kilometer, was seit Januar ausgebucht war. Dieses Rennen war zugleich der sechste und...

Schwimmseminar mit Johanna Gerstbauer 2018

Nach den in diesem Jahr erfolgreichen und fast durchweg ausgebuchten Seminaren mit Österreichs bekanntester und erfolgreichster Freiwasserschwimmerin Johanna Gerstbauer bieten wir auch in 2018 wieder zwei Seminare an, und zwar jeweils samstags am 20.01.2018 und am...

Open Water Kalender 2018 von Mirko Groß

Unser Fotograf Mirko Groß hat eine Auswahl seiner besten Fotos von unseren Veranstaltungen 2017 in einem wirklich tollen A3-Wandkalender 2018 zusammen gefasst. Als Erinnerung an die Saison 2017 oder einfach als Weihnachtsgeschenk könnt Ihr diesen unter folgendem Link...

Eine Herausforderung für alle Schwimmer

Das Chiemsee Langstreckensschwimmen 2017 war für alle Beteiligten eine echte Herausforderung: Bei ca. 11° C Luft- und 18° C Wassertemperatur war der heftige West-Wind das größte Problem für die 219 Schwimmer die die 4,8 km lange Strecke von der Fraueninsel bis zum...

Startplatz-Tauschbörse eröffnet

Da alle 260 Startplätze für das Chiemsee-Langstreckenschwimmen am 03.09.2017 vergeben sind, führen wir als Neuerung und besonderen Service eine Startplatz-Tauschbörse ein! Diese richtet sich an die Teilnehmer, die gerne teilnehmen möchten aber keinen Startplatz mehr...

Zusatztermin Schwimmseminar

Nachdem die Termine des Schwimmseminars am 21.01.2017 bis auf 2 Restplätze fast und der zweite Termin am 04.02.2017 komplett ausgebucht sind und weiterhin noch die Nachfrage nach freien Plätzen besteht, wird am Samstag, 25.02.2017 ein Zusatztermin angeboten. Zeiten...

Schwimmseminar in Bad Endorf

Am Samstag, den 21.01.2017 und Samstag, den 04.02.2017 wird es im 25-Meter-Becken der Bundespolizei Bad Endorf ein Schwimmseminar unter der Leitung von Österreichs bester Open-Water-Schwimmerin, Johanna Gerstbauer geben. Die Salzburger Landestrainerin wird an diesen...

Chiemsee Langstreckenschwimmen 2017: Start der Online-Anmeldung

Das Chiemsee Langstreckenschwimmen öffnet das Online-Anmeldeportal am Freitag, 11.November 2016 um 08.00 Uhr! Ab diesem Zeitpunkt sind Anmeldungen über den Link unter dem Menüpunkt „Ausschreibungen“ möglich. Erstmals findet das traditionelle Rennen 2017 im Rahmen des...

Danke für Eure Teilnahme

VIELEN DANK FÜR EURE TEILNAHME, WIR SEHEN UNS WIEDER ZUM CHIEMSEE-LANGSTRECKENSCHWIMMEN 2017 AM SONNTAG, 03.09.2017!